Schützenverein Jaderberg

 

Fahrradtour vom SV Jaderberg 2017

 

Am Samstag, den 02. September trafen sich die Schützenschwestern und Schützenbrüder des SV Jaderberg bereits am Vormittag auf dem Schützenplatz zu ihrer diesjährigen Fahrradtour. Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen machten sich insgesamt 17 Teilnehmer gut gelaunt auf den Weg. Über Jade ging es Richtung Nordbollenhagen und weiter zur Middelreeg.

 

Bollwerk

Die erste Station war das „BollWerk“ die Erkundungsstation in einem ehemaligen Bauwagen im Bollenhagener Wald. Hier erwartete uns  bereits die Naturpädagogin und Jägerin Yvonne Scheffel-Schulz. Gemeinsam mit ihr ging es dann auf eine Exkursion in den Wald.

 

Es gab Informationen über die Entstehung des Waldgebietes, dessen Nutzung und viel Wissenswertes über die vorhandene Flora und Fauna.

 

So war nicht allen bekannt, das der Bollenhagener Moorwald fast 140 ha groß und somit auch der größte Wald der Wesermarsch ist. Gekauft wurden die ehemals landwirtschaftlich genutzten  Flächen von der Stadt Wilhelmshaven und als Ausgleichsflächen für Gewerbeansiedlungen am Jade-Weser-Port und mit standortgerechten Gehölzen aufgeforstet. Das Gebiet wurde als Naherholungsgebiet konzipiert und mit einem ausgedehnten Wegesystem ausgestattet. Mehrere regionale Künstler setzen mit ihren in den Wald platzierten Skulpturen ungewohnte Akzente, die sich wunderbar in die Natur integrieren.

 

Die erlebnisreiche und lustige Führung wurde durch kleine Spiele und Mitmachaktionen beim „Grünen Klassenzimmer“ aufgelockert und hat allen sichtlich Spaß gemacht. Auch die von Yvonne mitgebrachten, präparierten Tiere wurden mit großem Interesse begutachtet.

 

Zum Abschluss konnten wir noch den Baumkronenturm erklimmen. Auf insgesamt vier Ebenen erstreckt sich der Turm bis in 14 Meter Höhe. Die Seitenarme ragen jeweils in eine alte Eiche hinein und man wird von ihren Blättern umgeben. Die beiden oberen Plattformen bieten eine wunderschöne Rundumsicht.

Turm

Wieder bei unserem Startpunkt, dem „BollWerk“ angekommen, gab es eine Pause und etwas Leckeres zur Stärkung. Dem folgenden ausgiebigen, kräftigen Regenguss harten wir dann im Bauwagen aus.

 

Anschließend ging es auf unserer Moor-Wald-Route durch das Torfabbaugebiet am Culturweg weiter Richtung Jaderlangstraße.

 

Melkhus

Zur Kaffeezeit machten wir Halt beim Melkhus der Familie Struck in Kreuzmoor. Dort wartete schon die eingedeckte Kaffeetafel auf uns. Bei Kaffee, Tee und leckeren Torten konnte herrlich geklönt werden. Gut gestärkt traten wir dann den Heimweg an und unsere Tour endete beim Gemeindehaus in Jaderberg.

 

Auch das Wetter hatte sich nach dem Regenguss in der Mittagszeit wieder von seiner besten Seite gezeigt, sodass die Regenjacken unbenutzt blieben.

 

Bedanken möchten wir uns bei den Organisatoren Ines und Olaf, sowie bei allen Mitwirkenden/ Helfern, die uns so gut unterhalten und versorgt haben.

 

Da alle viel Spaß an der diesjährigen  Fahrradtour hatten, wurden auch gleich neue Organisatoren für das nächste Jahr gefunden.

Räder

 

 

Zu den Fotos der Radtour...